ZEITDIEBE-MAGAZIN

ungeheuerliche begebenheiten
Subscribe

Artikel der Kategorie ‘Internet’

2-Strikes-Modell: Kauder-Strike, Kauder-Welsch oder Kauder-Fälsch?

September 29, 2011 Von: berndjoel Kategorie: Internet 1 Kommentar →

Siegfried Kauder (CDU), seit November 2009 immerhin der Vorsitzende des Rechtsausschusses des Deutschen Bundestages, kündigte am 21. September beim Parlamentarischen Abend der Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutz- rechten (GVL) einen eigenen Gesetzentwurf an. (mehr …)

My Holy Internet

September 28, 2011 Von: muntifi Kategorie: Internet Kommentieren

Mr Wong (mein Opa) und Tante Wikipedia twittern mich, bevor sie mich face-to-face besuchen. Meine Pizza bestelle ich online, und meine Kollegen xingeln, wenn sie etwas davon ab haben wollen. Mein Mülleimer hat einen Trashbeutel und meine Kinder sehe ich täglich in Skype. Sie holen sich selbst mit meinem Pin das Taschengeld vom Konto und überspielen die Wäsche. An die Wand hinter dem Schreibtisch habe ich eine Weltkarte gebeamt. Dort blinken Profilfotos mit den Wohnorten auf, wenn meine Freunde in Facebook aktiv werden.

Gleichzeitig sehe ich auf Bildschirm3 die bundesbahn- und flug.de-Seiten mit den besten Verbindungen zu meinen Favoriten. Freundin Elena meldet mir auf Bildschirm2 die meinem Gehalt entsprechenden Lokalitäten, in der wir uns treffen könnten. Auf Bildschirm4 chatte ich zeitgleich mit Tante Wikipedia, damit niemand merkt, wie blöd ich bin. Auf Bildschirm1 surfe ich durch die Blogs. Wunderbar! Auf Bildschirm5 blogge ich nervige User, auf Bildschirm6 tweete ich Pressemitteilungen, damit sich die Anzahl meiner followers zum Frühstück verdreifachen wird.

Seit ich im Internet bin, schicke ich meinen Avatar zum Stammtisch in die Kneipe um die Ecke. Weil die inzwischen vollautomatisiert ist, haben sie noch gar nicht gemerkt, dass ich nicht mehr selbst vorbeikomme.

Ist der Fernseher die Einstiegsdroge zum Internet?

September 27, 2011 Von: berndjoel Kategorie: Internet Kommentieren

Dank einer gestrigen Pressemitteilung der Drogenbeauftragten Frau Mechthild Dyckmans (FDP) wissen wir, dass es über eine halbe Million Internetsüchtige in Deutschland gibt. Ich möchte nicht darauf herum reiten, dass man in einschlägigen, medizinischen Klassifikationen (ICD, DSM) eine „Internetsucht“ vergeblich sucht, weil sie dort gar nicht auftaucht. Ich möchte vielmehr die in diesen Zusammenhang nicht uninteressante Frage aufwerfen, ob Fernsehen die Einstiegsdroge zum Internet sein kann: Verführt das Internet doch zu einem ähnlichen Suchtverhalten, das sich beim Fernseher schon ab dem zarten Alter von 3 Jahren manifestieren kann.

Die Studie zur Internetsucht vermutet denjenigen als abhängig, der mehr als 4 Stunden täglich im Internet surft. Laut “Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung” (AGF) stieg am 25.09.2011 der durchschnittliche Fernsehkonsum (ab dem Alter von 3 Jahren) auf 239 Minuten – da fehlte nur noch eine Minute, und wir wären ein Volk von Fernsehsüchtigen gewesen, für einen Tag. (mehr …)

#occupywallstreet

September 23, 2011 Von: berndjoel Kategorie: Empörte Bürger, Internet 2 Kommentare →

Unter diesem Hashtag auf Twitter vereinbarten US-Amerikaner einen „day of rage“ (Tag des Zorns) am 17.09.2011, um ihren Unmut über das Finanzsystem direkt vor der New Yorker Wallstreet auszudrücken. Ein lesenswerter Artikel über die Hintergründe auf freitag.de. Nachdem die Polizei inzwischen die Wall Street absperrte, wichen die Protestler auf den Zuccotti Park (ehemals Liberty Plaza Park) aus und errichteten dort ihr Camp. Sie sind gekommen, um zu bleiben: https://occupywallst.org/  

Ebenfalls schlossen sich dieser Bewegung weltweit in vielen Städten (u.a. Berlin, Frankfurt, Stuttgart, in Paris, Madrid, Tel Aviv) viele Menschen mit eigenen Aktionen an.

Ein aktuelles Video über das Camp am Zuccotti Park in New York:

 



C wie Zukunft

August 02, 2011 Von: berndjoel Kategorie: Internet Kommentieren

Nach der Internet-Welle #fickdichberlin schlug die CDU jetzt mit “C wie Zukunft” zurück. Vincent Kokert, Generalsekretär der CDU MeckPomm: „C wie Zukunft – das ist ein guter Spruch. […] Wenn man beim zweiten Nachdenken darüber nachdenkt…“

Oder doch eher „C wie ciemlicher Dünnpfiff“?

Wem was dazu einfällt, hier werden weitere, bereits fast 35.000, geistreiche Sprüche gesammelt : www.c-wie.de

Das investigative Magazin des NDR Extra 3 war vor Ort in MeckPomm. Hier seine hautnahe Reportage:

Flashmobs #fickdichberlin – die erfolgreichsten Aktionsformen – Gefahren – Chancen – No-Go´s

Juli 28, 2011 Von: berndjoel Kategorie: Empörte Bürger, Internet Kommentieren

Menschen, die im Internet ihren Spaß haben, und weniger aus dem Fernseher, aus der Kneipe, dem Fußballstadion, oder gar aus parteipolitischen Veranstaltungen jeglicher Couleur holen – diesen Menschen wird Realitätsfremdheit, fehlende Kommunikationsfreudigkeit, mangelnde soziale Verbindungen vorgeworfen, unter Generalverdacht eines asozialen, ja süchtigen Verhalten. Vor allem seien sie aber eins : Eben nicht aktiv, und besonders nicht politisch aktiv. Sie kämen halt nicht von ihrem Pupssessel und ihrem PC los. Auch wenn sie Tsunamis politischen Protestes im Internet bilden, wie erst am 26 Juli mit #fickdichberlin, – zeitdiebe-magazin berichtete -, so kämen diese Proteste nicht aus dem Internet heraus und seien daher ziemlich wertlos.

zeitdiebe-magazin möchte zwischen diesen verhärteten Fronten schlichten, Heiner Geißler steht seit S21 nicht zur Verfügung. Ein Machtwort von Frau Merkel ist nicht zu erwarten, da sie sich im Urlaub befindet, wo auch immer das ist.

(mehr …)