ZEITDIEBE-MAGAZIN

ungeheuerliche begebenheiten
Subscribe

Artikel der Kategorie ‘Flashmobs’

Bürgerprotest am und im Kölner Rathaus

Mai 02, 2013 Von: berndjoel Kategorie: Agrippinas, Empörte Bürger, Flashmobs, Videos Kommentieren

Nachdem es bereits mehrere Bürgerproteste gegen den Kürzungshaushalt 2013/14 der Stadt Köln gegeben hat, und diese täglich seit dem 15. April vor dem Rathaus stattfanden, gingen am 30. April, Tag des Haushaltsbeschlusses, empörte BürgerInnen von occupycologne, der Partei “DIE PARTEI” Köln und die Theatergruppe “Los Agrippinas” ins Rathaus, um von der Zuschauerbühne aus (verbotenerweise) ihren Protest auszudrücken. Die “Lokalzeit” vom WDR Köln berichtete, u.a. auch Kölns Internetzeitung Report-K.

One Billion Rising V-Day in Bonn

Februar 17, 2013 Von: berndjoel Kategorie: Flashmobs, Videos Kommentieren

In 198 deutschen Städten fanden Flashmobs statt. Unter dem Motto “One Billion Rising” (Eine Milliarde erhebt sich) wurde am 14. Februar weltweit erfolgreich für einen Aktionstag mobilisiert, für die eine Milliarde Frauen (jede Dritte), die im Laufe ihres Lebens geschlagen oder vergewaltigt werden. Der Tag wurde bewusst auf den Valentinstag gelegt – den Feiertag romantischer Liebe. (mehr …)

Videodreh Hambacher Forst

Oktober 17, 2012 Von: berndjoel Kategorie: Flashmobs Kommentieren

Komparsen gesucht! zeitdiebe-magazin wird morgen, den 18.10.12, ab 14 Uhr mit Künstlern, Aktivisten und politisch Interessierten im Camp des Hambacher Forst mehrere Videoclips drehen. Dafür werden noch Mitwirkende gesucht.

Zur Thematik der Erweiterung des Braunkohle-Tagebaus siehe homepage der Aktivisten: http://hambacherforst.blogsport.de/

Es werden noch Leute gesucht, die ein Lied trällern, im Gänsemarsch durch den Wald laufen oder einfach vereinzelt rumsitzen. Wie man zum Camp kommt, ist hier gut erklärt: http://hambacherforst.blogsport.de/anreise/

Mitwirkende: Froilein irRWEg, WildaWahnwitz, Teresa ohne H, zeitdiebe-magazin, die Waldbesetzer, Grüne und GrüneJugend Rhein-Erft-Kreis, occupycologne.

Hier noch die Videoantwort von greenpeace zum Werbeclip des Tagebau-Betreibers RWE:

Pussy Riot Aktion Kölner Dom

August 20, 2012 Von: berndjoel Kategorie: Empörte Bürger, Flashmobs Kommentieren

PussyRiot

Am Sonntag, den 19.08.2012 ging eine Gruppe in den Kölner Dom, ihre Solidarität mit Pussy Riot zu bekunden, und das bei voller Kirche, während eines Gottesdienstes. Sicherlich eine (zu?) radikale Form des Protestes, die aber auch von Pussy Riot ähnlich gewählt wurde. Die Reaktion der “Schweizer Garde” des Kölner Doms war sehr unprofessionell. Die antreffenden Polizisten schafften es aber, auf diese deeskalierend einzuwirken und so kam es doch noch zu einem friedlichen Ende.

Video: Pussy Riot action Köln (CC)
by Productora deComunicaciónSocial
(gekürzte Fassung)

Originalvideo auf https://vimeo.com/47813091

Presseerklärung von Pussy Riot action Köln:
(mehr …)

Immobilienkrise in den USA

Mai 11, 2012 Von: berndjoel Kategorie: Flashmobs Kommentieren

Occupiers richteten sich in der Bank of America ein, frei nach dem Motto: Ihr nimmt uns unser Haus, wir wohnen bei Euch. Eine Couch, ein passender Tisch, ein Teppichvorleger und eine Topfpflanze, – schon war das Foyer gemütlich ausgestattet.

 

Links: http://fthebanks.org/ und http://www.facebook.com/fightbankofamerica

 

Säuberungsaktion in Schweizer Banken (aus everydayrebellion)

April 25, 2012 Von: berndjoel Kategorie: Flashmobs Kommentieren

YesMenVoinaReverend Billy und Mac Ghillie in Zürich: “Der «coffeebreak of a revolution» (3.-5. febr. 2012), der im rahmen der ausstellung «dada new york II: the revolution to smash global capitalism» im cabaret voltaire stattfand, war sehr produktiv. es fand ein intensiver austausch zwischen lokalen und internationalen kreativen aktivisten statt. neben den geplanten aktionen, reverend billy trieb der UBS den teufel aus und das aufhängen der voina-banner, stieg die ganze bande spontan in die macghillie-anzüge (knowbotiq) und stürmte die lobbys der zwei schweizer grossbanken UBS und CS. “Punkt 15 Uhr am Zürcher Paradeplatz platzten rund 15 als Wischmops verkleidete Aktivisten in die Banken CS und UBS ein und führten eine Oberflächenreinigung durch. Meier pries die Aktion als «neue Reinigungstechnologie an, die auf Ganzkörpereinsatz basiert.» Und: «Ein internationales ExpertInnenteam wollte damit der hartnäckigen Verschmutzung der Schweizer Banken auf den Leib gehen.» Die Sicherheitsleute der UBS und CS seien sichtlich überrumpelt gewesen, so Meier, dessen heiteren, symbolträchtigen Events immer wieder mediale Aufmerksamkeit erregen. «Man versuchte uns zu stoppen, aber das war bei 15 Wischmops schwierig.»”

Artikel von http://www.everydayrebellion.com