ZEITDIEBE-MAGAZIN

ungeheuerliche begebenheiten
Subscribe

Artikel der Kategorie Oktober, 2011

Samstags-Flash-Mob Köln 29.10.2011

Oktober 30, 2011 Von: berndjoel Kategorie: Flashmobs Kommentieren

"Rettungsschirme"

Kurzfristig freitags über facebook und twitter zu einem Flashmob für den nächsten Tag aufgerufen, füllte sich um 14 Uhr der Platz vor dem Hauptbahnhof mit Menschen, die sich einen „Rettungsschirm“ griffen, ein Pappschild mit der Aufschrift „Ackermann – Opjepasst!“ oder „Ackermann – Mer komme!“ umhängten, – und einige Fawkes-Masken waren auch zur Hand.

Zum ersten Mal öffentlich das menschliche „Megaphon“ geübt, waren die Texte der Flyers für „Rettungsschirme“ und „Beschwerdebrief an die Bank“ schnell angepasst und nach einigen Runden ging der Chor flott über die Bühne. Die Passanten schenkten uns ihre Aufmerksamkeit und nach einer halben Stunde waren viele Flashmobber bereits in Einzelgespräche mit Passanten vertieft. (mehr …)

2. Bankster-Flashmob Köln – in der Höhle des Löwen

Oktober 28, 2011 Von: berndjoel Kategorie: Flashmobs Kommentieren

Beim 2. Flashmob sollte es in die Höhle des Löwen gehen – und diese ist in Köln nun mal das Deutsche Bank Investment & Finanzcenter, An den Dominikanern, der Bankenstrasse am Hauptbahnhof. Bereits am Vortag war die Filiale ein wenig ausbaldowert, und sie machte einen sehr einladenden Eindruck. (mehr …)

Anonymous Flashmob Banksters auf Twitter und Facebook

Oktober 21, 2011 Von: berndjoel Kategorie: Flashmobs 1 Kommentar →

Anonymous ist ein symbolischer Name, der weltweit von Gruppen und Einzelpersonen verwendet wird, um – mit oder ohne Abstimmung mit anderen – Aktionen durchzuführen, für Redefreiheit, die Unabhängigkeit des Internets, gegen Banken, Konzerne, Behörden. Dabei tragen sie Guy-Fawkes-Masken und ein adrettes Manager-Outfit.

Bankster sind weltweit operierende Gruppen oder Einzelpersonen, die Profite privatisieren, selbst dann noch, wenn sie unter den Rettungsschirm der Bürger schlüpfen. (mehr …)

Edda sammelt Zeit ein

Oktober 19, 2011 Von: muntifi Kategorie: Prosaisches Kommentieren

Soap Bubble, Autor: Saperaud

Der Täter im Freitagabendkrimi gesteht in den ersten Minuten der Sendezeit. Die Zuschauer sehen den Abspann überraschend nach 15 Minuten über den Bildschirm laufen. Der Kommissar schüttelt hilflos den Kopf und wandert in den Senderaum der Talkshow, die ebenfalls schnell zum Ende kommt, weil der Talkmaster keine Fragen stellt. Edda sammelt Zeit ein. In den Vorabendserien kommt es zu keinen Missverständnissen: Fremdgänger gestehen ihren Fehltritt sofort der Ehefrau, die damit einverstanden ist. Die Liebesfilme beginnen mit dem erlösenden Kuss und die Dramen mit dem traurigen Ende. In den Reiseberichten ‚Fahr mal hin’ gibt es nur stehende Bilder und Informationen zu den GPS-Daten. Edda sammelt Zeit ein, die unnötig verspielt und verdreht wird. Edda kommt zum Punkt und reduziert die Inhalte auf das Nötigste. Wie die DPA meldet, sind Tausende von Filmschaffenden von der Erwerbslosigkeit bedroht. Drehbuchautoren kaufen sich große Papierkörbe, um die Manuskripte zu entsorgen. Edda verfügt nun über eine ungeheure große Menge von Zeit, die sie vor hungrigen Zeitfressern zu schützen weiß. Sie läuft zu den weißen Flecken der Erde und bläst sie wie Seifenblasen in die Luft.

… weitere Texte von muntifi auf muntifi.blog.de

Occupy Cologne 15.10. 2011 – Hupkonzert für die Revolution

Oktober 16, 2011 Von: berndjoel Kategorie: Empörte Bürger Kommentieren

Emblem von Occupy Cologne auf facebook

Als attac-Kölnum 14 Uhr nach seiner angemeldeten Demonstration und Abschluss- kundgebung den Chlodwigplatz verließ, und auch zeitdiebe-magazin bereits seine Regen- schirme mit der Aufschrift „Mein Rettungsschirm“ trotz strahlen- dem Sonnenscheins unters Volk gebracht hatte, füllte sich der entstehende Freiraum mit vielen Jugendlichen, (mehr …)

Wir sind alle Walter Tietjen – der Streisand-Effekt

Oktober 09, 2011 Von: berndjoel Kategorie: Empörte Bürger, Geldsch(r)öpfung Kommentieren

screenshot youtube

War bei der WiSo-Reportage „Die Bank gewinnt immer“ der Titel wohlfeil gewählt? Zwar erwirkte die Sparkasse Bremen vor Gericht, dass der Beitrag über Rentner Walter Tietjens’  Erfahrungen mit dieser Sparkasse  aus der ZDFmediathek entfernt wurde. Ebenfalls sperrte youtube eine Kopie der Reportage, die dort der YouTube-User infopointaudimax ein- gestellt hatte. “Der Antrag, das Video zu löschen, kam von uns”, verkündete Nils Andresen (mehr …)